Über den VIT (Verband Internationaler Tauchschulen e.V.)

Der am 23.März 1976 in München gegründete Verband fühlt sich dem Umweltschutz besonders verpflicht und sorgt deshalb für eine solide Aus- und Weiterbildung von Tauchern und Tauchlehrern.

 

Um eine ständig hohe Qualität der Tauchausbildung zu gewährleisten, unterliegen alle VIT-Ausbildungen genauen Ausbildungsstandards die den EU-Normen Rechnung tragen und werden von der VIT Geschäftsstelle einer Qualitätssicherung unterzogen. Auch bei den Tauchlehrerprüfungen steht die Qualitätssicherung an erster Stelle und wird durch spezielle Tauchlehr-Prüfer (Examiner) gesichert.

Des Weiteren ist der VIT auch durch die Mitarbeit in den verschiedensten Gremien (z.B. CMAS, DIN, GTÜM usw.) bemüht, den Tauchsport voran zu bringen und mit zu gestalten.

 

Das VIT Ausbildungssystem basiert auf einer jahrelangen Erfahrung, welche dem Tauchschüler die praktischen Tauchfertigkeiten vorstellt und ihm die erforderlichen Kenntnisse über die Tauchtheorie und der Tauchsicherheit schrittweise vermittelt. Durch vertragliche Beziehungen mit dem VDST (Verband Deutscher Sporttaucher) wird das VIT Ausbildungssystem in sofern erweitert, dass die VIT-Tauchlehrer das international anerkannte Brevetierungssystem der CMAS ausbilden und brevetieren dürfen.

Wir sind überzeugt, den professionell arbeitenden Tauchbasen und TauchlehrernInnen ein Werkzeug in die Hand zu geben, mit dem sie sicher und zukunftsorientiert ausbilden können.